Kategorien
Designstudium

Mei­ne Bewerbungsmappe

Für das Stu­di­um in Kom­mu­ni­ka­ti­ons­de­sign ist das Bestehen einer Eig­nungs­prü­fung erfor­der­lich, die an den meis­ten Hoch­schu­len aus der Abga­be einer Bewer­bungs­map­pe und einer zusätz­li­chen Prü­fung besteht.

Hier könnt ihr die Map­pe sehen, mit der ich an der Hoch­schu­le Trier ange­nom­men wur­de, ein Paar wei­te­re Infos zu mei­nem Bewer­bungs­pro­zess fin­det ihr unten.

Ich habe mir für die Map­pe das sehr weit gefass­te The­ma Plflan­zen gesucht, was mich nicht ein­ge­schränkt hat son­dern mir gehol­fen hat, einen roten Faden in die Map­pe zu brin­gen. Es ist abso­lut nicht not­wen­dig, sich ein The­ma zu suchen aber ich fand es hilf­reich, um mich zu inspi­rie­ren und um zwi­schen den Wer­ken in der Map­pe einen Zusam­men­hang zu schaffen.

Bewor­ben habe ich mich mit die­ser Map­pe in Trier, Han­no­ver, Kiel, Mainz und Mann­heim und mei­ne Map­pe wur­de an allen Hoch­schu­len ange­nom­men. Wich­tig ist mir aber zu sagen, dass ich mich ein Jahr vor­her schon ein­mal an meh­re­ren Hoch­schu­len bewor­ben hat­te und von kei­ner akzep­tiert wur­de. Inner­halb von einem Jahr habe ich nicht nur an mei­nen Wer­ken gear­bei­tet son­dern mich damit beschäf­tigt, was für Arbei­ten in eine Map­pe gehö­ren, wie ich mei­ne Ideen ver­ständ­lich prä­sen­tie­ren kann und wel­che Hoch­schu­len über­haupt zu mir pas­sen. Falls ihr also auch auf einem ähn­li­chen Weg seid und eine Absa­ge bekommt dann ver­sucht es ein­fach wei­ter und lasst euch nicht entmutigen.

Mei­ne ana­lo­ge Map­pe mit Ori­gi­na­len, die ich für die Hoch­schu­le Kiel ange­fer­ti­gen muss­te zei­ge ich euch in die­sem Video:

Schreibe einen Kommentar