Kategorien
Urlaub

Im Nacht­zug nach Rijeka

Ausblick in Rijeka

Im Herbst 2019 sehn­ten wir uns nach der Son­ne und beschlos­sen, nach Kroa­ti­en zu fah­ren. Das gan­ze woll­ten wir mit dem Nacht­zug machen, zum Glück wur­den eini­ge deut­sche Schlaf­wa­gen­zü­ge ja von der öster­rei­chi­schen Bahn auf­ge­kauft, war­um die Deut­sche Bahn die über­haupt abschaf­fen woll­te habe ich nie ver­stan­den, Nacht­zug zu fah­ren ist super geil. Naja, wenn man in einem Schlaf­wa­gen fährt… Die gibt es nach Rijek­ka näm­lich nur im Som­mer und im Win­ter, also ver­brach­ten wir die Nacht in einem unbe­que­men Sitz­wag­gon und wur­den dann in Lijub­lia­na auch noch in einen Bus gesteckt, wegen irgend­wel­chen Schienenschäden.

Aqarell-Skizze von Meer und Horizont

Doch gelohnt hat es sich auf jeden Fall denn in Rije­ka konn­ten wir noch­mal rich­tig schö­nen Som­mer erle­ben, auch wenn es beim Baden doch schon recht frisch war im Okto­ber. Das war mein ers­ter Urlaub in Kroa­ti­en und ich will defi­ni­tiv irgend­wann noch­mal dort hin, dann aber wenn mög­lich in einem Schlaf­wa­gen, wo man nicht um 3 an der Gren­ze nach Slo­we­ni­en mehr­fach geweckt wird wegen den Ausweisen.

Terrasse über dem Meer
Kleiner Hafen und Haus am Meer

Schreibe einen Kommentar