Kategorien
Adventskalendertürchen

Zimt­ster­ne

Zimt­ster­ne sind ein Plätz­chen­klas­si­ker, den jeder kennt. Falls mal wie­der alles Mehl gehams­tert wur­de könnt ihr sie trotz­dem backen, sie bestehen näm­lich nur aus Man­deln. Sie kom­men ursprüng­lich aus Schwa­ben, wie auch die Hälf­te mei­ner Fami­lie und bei uns haben sie tra­di­ti­ons­ge­mäß 4 gewölb­te Zacken. Man sieht heu­te nur noch wel­che mit mehr Zacken, meis­tens 6 oder 7 aber für mich wer­den die mit 4 immer die wah­ren Zims­ter­ne sein. Kennt sonst noch jemand die­se Form?

Das Eiweiß zu einem stei­fen Schnee schla­gen und nach und nach den Puder­zu­cker hin­zu­ge­ben. 5 Ess­löf­fel der Mas­se zum bestrei­chen weg­neh­men und in einem Schäl­chen aufbewahren.

Man­deln, Zimt und etwas Zitro­nen­scha­le vor­sich­tig unter den Teig heben um nicht zu viel Luft aus dem Eischnee zu schlagen.

Den Teig auf einer mit Man­deln oder Zucker bestäub­ten Flä­che 6–7mm dick aus­rol­len, Ster­ne aus­ste­chen und auf ein Back­blech legen.

Den zurück­ge­hal­te­nen Eischnee mit etwas Rum ver­rüh­ren und damit die Ster­ne bestreichen.

Bei 150–160°C Umluft 25–30 Minu­ten backen.

Lasst es euch schmecken!

Schreibe einen Kommentar